Wie man tausende von Twitter Spam Followern entfernt

Wie wird man tausende von ungewünschten Followern auf Twitter los? Ich hatte in den letzten Tagen ein Problem mit Spam Followern auf Twitter. In verschiedenen Wellen folgten mir tausende von „Personen“. Eine Welle dauerte jeweils wenige Minuten, danach hatte ich zwischen 1000 und 2000 Follower mehr. Alles Spam, irgendwelche Profile mit 0 Tweets, wenigen „Following“ (offenbar auch alles Opfer dieser Attacken) und ganz wenigen Followern (wahrscheinlich Leute, die einen automatischen Follow-Back definiert haben).

Zum Schluss hatte ich über 8000 Follower. Das sieht im ersten Moment unheimlich aus. Nach einigem Suchen in Google kam ich auch zum Schluss, dass diese Follower eigentlich keinen Schaden anrichten können. Und dennoch nervte es mich, weil ich mich ja dafür interessiere, wer mir folgt, und warum. Es nervte mich auch, dass bestimmte Twitter-Tools nicht mehr funktionierten, wie beispielsweise das Tool fllwrs, mit dem kontrollieren kann, wer einem in den letzten 24 Stunden gefolgt bzw. entfolgt ist. Zudem erhielt ich natürlich viele süffisante Bemerkungen, ob ich mir Followers kaufen würde. Nicht unbedingt förderlich für die Reputation im Web.

Ich entschloss mich also, diese Spam-Follower zu blocken. Was bei tausenden von Profilen manuell offensichtlich nicht geht. So suchte ich ein Werkzeug, mit dem das automatisiert funktionieren sollte. Eine erste Suche mit Google verwies mich zwar auf viele Tools, die helfen sollten, Spam Follower zu blocken, aber keines funktionierte richtig.

Nach einem erneuten Anlauf fand ich schlussendlich ReFollow. Hier beschreibe ich, wie ich damit tausende von Spam-Folowern los wurde, mit vernünftigem Aufwand. Das Toll eignet sich übrigens noch für ganz andere Probleme, um Followers zu „managen“.

Nach dem Start und anmelden über Twitter erscheint ein Bild, das mir alle meine Followers zeigt, denen ich auch folge. Nun muss ich eine geschickte Selektion treffen, um die Spam-Followers zu finden. Das passiert, indem ich oben in einem ersten Schritt „Following Me“ und „I’m Not Following“ anklicke (die Spammer folgen mir ja, ich ihnen aber nicht). Siehe 1. Wenn Sie auf das Bild klicken, öffnet es eine grosse Version in einem separaten Browser-Fenster).

Das Tool lädt nur jeweils 100 Followers, ich will ja aber alle. Also klicke ich auf „ALL“ bei der Anzahl Followers, die geladen werden sollen. Siehe 2. Das dauert nun, je nach Anzahl Followers ein paar Minuten.

Zuletzt sortiere ich die Follower nach Anzahl Tweets (meine Spammer hatten ja alle 0 Tweets, die stehen nun am Anfang der Liste). Siehe 3. Nun kann ich jeweils die Seite komplett selektieren. Siehe 4. Dann springe ich von Seite zu Seite (siehe 5) und selektiere jeweils die ganze Seite (jeweils Schritt 4 wiederholen).

Irgendwann kommt der Moment, wo ich aufpassen muss. Aus unterschiedlichen Gründen kann jemand Followers haben, denen er (oder sie) nicht folgt, die aber nicht unbedingt Spammer sind. Ich muss also aufpassen, wo die Followers beginnen, die ich nicht blocken will. In meinem Fall waren das diejenigen, die nicht 0 Tweets hatten (siehe 6 im Bild unten, klicken Sie auf das Bild, um eine grosse Version in einem separaten Browser-Fenster zu öffnen).

Ich muss nun in Schritt 7 sicherstellen, dass diejenigen die ich löschen will angeklickt sind (erkennbar am blauen Häkchen), diejenigen die ich nicht löschen will, dementsprechend „unchecked“ sind, also kein blaues Häkchen haben. Das mache ich, indem ich einfach auf das Bild klicke, dann wird es selektiert. Wenn ich nun sicher bin, dass ich die zu löschenden Spammer alle richtig selektiert habe und niemanden angeklickt habe, den ich nicht löschen will, drücke ich auf „Block“. Siehe 8. Nach ein paar Minuten (bei mir dauerte es etwa 15) sind alle die unerwünschten Spammer aus meiner Folower-Liste gestrichen.

Das Ganze hat einen kleinen Nachteil. Falls Sie Follower haben, die 0 Tweets geschrieben haben, die Sie trotzdem nicht löschen wollen, müssen Sie diese zuerst finden und sicherstellen, dass diese „Unchecked“ sind (also ohne blauen Haken). Das kann bei tausenden von Spammern ganz schön mühsam sein. Nun, ich sagte mir, was will ich mit einem Follower der nie Tweets sendet und machte mir diese Mühe nicht, eventuell blockte ich damit einen Unschuldigen, aber das schmerzt mich weniger.

Noch besser wäre es, wenn das Tool erlauben würde, diese Spam-Follower nicht nur zu blocken, sondern gleich als Spam zu melden und darauf zu hoffen, dass diese durch Twitter ganz gelöscht werden. Das geht leider nicht und ich bin mir auch nicht sicher, ob das Twitter überhaupt interessiert. Ich denke, dass seitens des Betreibers zu wenig unternommen wird, um das Spam-Problem in den Griff zu bekommen.

Nun, ich habe mit dem Werkzeug meine Followers wieder in den Griff bekommen, kann die andern Tools wieder nutzen, bis zum nächsten Mal. Nur dann habe ich kein grösseres Problem mehr, diese werden in wenigen Minuten gelöscht sein.

Zudem habe ich andere Funktionen entdeckt, die weit über das hinausgehen, was andere Werkzeuge bieten. Ich werde ReFollow in Zukunft noch für viele andere Verwaltungsaufgaben nutzen.

Advertisements

3 Gedanken zu „Wie man tausende von Twitter Spam Followern entfernt

  1. Sensationell, ich kenne einfach zu viele Twitterer, die sich nur über die Anzahl Follower definieren und nicht über deren Qualität. Chapeau und danke natürlich für den Tipp, auch wenn ich das Problem, als „Frischling“ noch nicht habe.

    • Danke, B W, ist das so? Ich war damals limitiert auf ein paar Hundert „Unfollow“ pro Tag. Aber es reichte. Möglich, dass es heute andere Produkte gibt, wäre schön. Wenn nicht, wäre es ein Abwägen, den Account zu löschen und einen neuen zu eröffnen (mit allen Nachteilen) oder für einen Monat die Gebühr zu bezahlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s